Ikebana Ausstellung Rückblick

Jetzt ist sie vorbei, unsere sehr große Ikebana Ausstellung auf der IGA in Berlin-Marzahn. Wie immer waren die Aussteller mit hohem Einsatz dabei, den Besuchern die Schönheit, die Besonderheit und das Skurrile von Ikebana zu präsentieren.

Der Versuch von einem Gesamteindruck bei den Vorbereitungen:

 

Hier ist die Bilderflut von verschiedenen Ikebana Schulen mit zufälliger Sortierung:

(Durch Anklicken der Fotos öffnen sich diese größer)

 

Eine außergewöhnliche Arbeit mit hunderten klitzekleinen Kastanien:

 

Ikenobo :

 

„Ikebana Berlin“:

 

Die Workshops waren sehr begehrt:

 

 

Wer noch andere Fotos hat und diese zur Verfügung stellen möchte, wendet sich bitte an Beate Zieroth.

Und sollte ich Gestecke übersehen haben, bitte ich um Verständnis. Bitte einfach Fotos zusenden, dann werden sie ergänzt.

 

Fotos und Text: Renate Murawski

Ikenobo Workshop „Knabenfest“

Im Mai trafen wir uns im Ikebana-Studio von Bärbel Kessenbrock zu einem außergewöhnlichen Workshop. Es sollte ein Ikebana  Gesteck für das japanische Knabenfest nach den Regeln der Ikenobo Schule gestaltet werden.

Ein Isshuike-Shoka  „Arrangement mit Iris“

„Die Iris wächst gerade und elegant, sie hat kräftige, schwertförmige Blätter; die man als Symbol für männliche Tugenden wählte. “

Für das Arrangieren von Iris sind besondere Regeln zu beachten, hier ein Diagramm aus dem Infoblatt, das uns zur Verfügung gestellt wurde:

Bärbel Kessenbrock hat die Aufgabe an ihrem Arrangement vorgestellt. Als Gefäß verwendete sie ein klassisches „Boot“ aus Korbgeflecht:

(Auf die jeweiligen Fotos klicken, dann öffnet sich das Bild)

Interessant ist die Detailaufnahme, hier sieht man deutlich die Steckweise. Die Blüten, Zweige und Blätter müssen genau hintereinander gesteckt werden, damit es von der Vorderseite aussieht wie aus einem Zweig entstanden.

 

Die Blätter der Iris stehen jeweils in einem bestimmten Winkel. Auf den folgenden Fotos  ist die Schneidetechnik gezeigt:

 

An dem folgenden Gesteck ist der Unterschied deutlich erkennbar, mein eigener Versuch dieser Aufgabe und dann die Korrektur von Bärbel:

 

Und jetzt noch die Fotos der anderen Teilnehmer:

 

Dirk Henkelmann, auch ein Lehrer der Ikenobo Ikebana Schule in Berlin, war als Assistent dabei und hat ein Knabenfest-Arrangement auf moderne Art gestaltet:

Mal wieder ein sehr spannender Workshop, der zumindest für mich eine große Herausforderung war.

Text und Fotos: Renate Murawski